Freitag, 21. April 2017

Ein halbes Jahr hormonfrei - so geht es mir!

Ich bin seit einem halben Jahr hormonfrei! 
Seit 6 Monaten verhüte ich mit der Kupferkette Gynefix.
Wie es mir fast zwei Monate nach dem Einsetzen ging und wie die Entscheidung dafür gefallen ist, meine Pille abzusetzen und ohne Hormone zu verhüten, habt Ihr bereits gelesen (wenn nicht, könnt Ihr das hier tun).
Nachdem mir nach dem ersten Blogpost ganz viele Mädels (und Jungs) geschrieben haben, dachte ich mir, es interessiert vielleicht den ein oder anderen, wie es mir inzwischen geht. 

Es haben sich seither einige Dinge getan und verändert. Es gibt bei Weitem nicht nur positive Punkte. In diesem Post werde ich auf die einzelnen Aspekte - positive und negative - eingehen. 



Haut und Haare
Meine Haut ist schlechter geworden, was für mich jetzt keine wirkliche Überraschung war. Nach dem dritten Monat war es am schlimmsten, allerdings hatte ich keine schlimmen Pickel oder sogar Akne, sondern einfach ein paar Hautunreinheiten und rote Stellen. Inzwischen hat sich meine Haut eingependelt. Bevor ich meine Tage bekomme, wird sie immer etwas schlechter, ansonsten ist sie einigermaßen in Ordnung.
Im letzten Blogpost habe ich über meine Haare geschrieben und die Tatsache, dass ich sie öfter waschen muss, seit ich die Pille nicht mehr nehme. Das ist noch immer so, allerdings wurde es schon etwas besser. Nach ungefähr vier Tagen muss ich sie waschen und das ist vollkommen okay.

Rund um die Regel 
Ich habe seit dem Absetzen keinen regelmäßigen 28-Tage-Pillen-Zyklus mehr, was jedoch ebenfalls nicht überraschend ist. Zu Beginn war alles relativ regelmäßig, seit dem 3. Zyklus spielt alles etwas verrückt. Ich hatte auch am Ende des 3. Zyklus Zwischenblutungen, die ich allerdings seither nicht mehr hatte. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wann sich mal eine Regelmäßigkeit in den Zyklen einstellt.
Im letzten Post bin ich auch auf das Thema Bauchkrämpfe eingegangen. Ich habe die Pille mit 15 ursprünglich wegen meiner starken Bauchkrämpfen bekommen. Selbst mit Pille hatte ich am ersten Tag meiner Regelblutung immer starke Bauchkrämpfe. Die ersten paar Monate hatte ich keinerlei Beschwerden. Ab dem 5. Zyklus hatte ich am ersten Tag leichte Bauchkrämpfe, im 6. hatte ich jeden Tag immer mal wieder stärkere Bauchkrämpfe. Allerdings habe ich diese bisher immer ausgehalten, musste meinen Alltag nicht umgestalten und keine Tabletten nehmen. 

Migräne
Der Grund, warum ich die Pille abgesetzt habe, wurde tatsächlich weniger. Wenn ich meine Tage habe, bekomme ich ein bis zwei Attacken, ansonsten bin ich größtenteils frei von Migräne.
Allerdings können extreme Wetterumschwünge und viel Wein (Grüße nach Stellenbosch!) immer noch Attacken auslösen.


Feel your body!
Ich fühle meinen Körper. Das ist schwer zu beschreiben, aber mir geht es einfach so viel besser ohne Pille. Ich habe im letzten Post geschrieben, dass ich das Gefühl habe, dass mein Körper wieder atmet und das ist geblieben. Ich bin entspannter, seltener zickig und weine weniger. Außerdem - das hört sich jetzt vielleicht komisch an - nehme ich Gerüche intensiver wahr (was zum Nachteil werden kann, wenn man in einem Fitnessstudio arbeitet :D).

Und die Kupferkette? 
Von der Kupferkette spüre ich nichts. Der Sitz wurde bei der Nachkontrolle überprüft und alles ist in Ordnung.

Nochmal? Ja!
Ich würde es wieder machen. Die Schmerzen, die nicht einmal 10 Minuten angedauert haben, waren es auf jeden Fall Wert. Außerdem hat man dann 5 Jahre seine Ruhe und muss an nichts denken.

Ich kann einfach nur jedem empfehlen, die Verhütung mit Hormonen sein zu lassen. Man glaubt es kaum, welche großen Einflüsse diese auf den Körper haben - oft merkt man den Unterschied erst, wenn man die Hormone eine Weile weggelassen hat! 

________________________________

Alle Bilder gehören mir und dürfen nicht ohne meine schriftliche Einverständnis kopiert, veröffentlicht oder verbreitet werden! 

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina,
    dein erster Artikel zur Kupferkette hat mich damals wirklich nachdenken lassen, ob ich die Hormone nicht weglasse. (Dazu kam, dass ich sämtliche Nebenwirkungen der Pille im letzten Jahr bekam...)
    Vor 4 Tagen war es auch bei mir soweit und die Kupferkette wurde eingesetzt.

    Ich habe schon vor einem Monat die Pille abgesetzt und merke jetzt schon einen Unterschied. Dein Artikel macht einem wirklich Mut und ich finde es total faszinierend und schockierend, wie anders sich dein Körper ohne Hormone anfühlt.

    Ich danke dir auf jeden Fall für deine Artikel, denn ohne den ersten hätte ich nicht von der Kupferkette erfahren! (Sagt einem ja niemand!)

    Liebe Grüße,
    Maria :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Maria,
      danke für Dein Lob! Ich freue mich über dein Kommentar und dass dir mein letzter Post geholfen hat :)
      Die (richtige) Aufklärung fehlt bei den meisten Frauenärzten leider irgendwie...
      Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  2. Echt super Beitrag! Gegen Migräne kann ich dir auch stark Magnesium empfehlen! Ich nehme die Kapseln von https://www.vitaminexpress.org/de/magnesium, die sind nämlich vegetarisch und die helfen mir wirklich echt stark bei Migräneanfällen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment :)
      Magnesium habe ich schon ausprobiert, hilft bei mir leider nichts, da ich Magnesium hochdosiert nicht vertrage...

      Löschen
  3. Hallo Sabrina,
    ich finde deinen Artikel über die Gynefix Spitzenklasse, großes Kompliment. Ich bin 21, Studentin, und nehme seit 5 Jahren die Pille. Nebenwirkungen verspüre ich keine, aber dein Post hat mich nachdenklich hinsichtlich der Nebenwirkungen bei langfristiger Einnahme gemacht. Anstöße in meinem privaten Umfeld hinsichtlich nicht hormoneller Verhütung habe ich leider keine. Sämtliche Kommilitoninnen, die kenne, verhüten hormonell. Und selbst meine Mum, die inzwischen 47 ist, nimmt nach wie vor die Pille.
    Hattest du Anregungen in deiner Umgebung, auf die Gynefix umzusteigen ? Alles Liebe !
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kathrin,

      in meinem Bekannten- und Freundeskreis haben damals auch fast alle mit der Pille verhütet. Die Kupferkette hatte niemand, den ich kannte, allerdings sind einige nach meinem Umstieg auf mich zugekommen und wollten mehr darüber wissen, da die Pille für sie auch keine dauerhafte Alternative war und/ oder weil sie ebenfalls Nebenwirkungen hatten.

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen