Mittwoch, 30. Dezember 2015

Thailand 27.12.15 - 13.01.16 - Teil 1

Vorab:
Meine beste Freundin und ich haben die Reise im Juli gebucht. Wir haben uns für die Buchung in einem Reisebüro entschieden, da wir beide lieber alles vorab organisiert haben, als es in Thailand selbst zu suchen und zusammenzustellen.
Außerdem war unser primäres Ziel URLAUB zu machen und zu entspannen, aber auch Eindrücke vom Land zu bekommen.

Flug: Frankfurt - Bangkok
Wir sind mit Thai Airways International geflogen und waren sehr zufrieden. 
Im Airbus A380 ging es um 13.45 Uhr von Terminal 1 in Frankfurt los. 
Der erste Rückschlag kam sofort, denn wir konnten nicht nebeneinander sitzen. Das hat sich im Flugzeug aber ganz gut gelöst, da bei meiner Freundin der Platz nebenan frei blieb und ich zu diesem wechseln konnte.
Ich persönlich finde, dass die Sitze zwar bequemer als in den kleineren Flugzeugen sind, allerdings ist die Beinfreiheit ist auch nicht viel größer. Aber natürlich ist das Entertainmentprogramm im A380 riesig! Es reicht von Spielen, Filmen und Serien über eine Außenkamera und Flugroute bis hin zur Speisekarte und dem Board-Shop-Katalog. Die Filme waren mehr oder weniger aktuell.
Zum Essen gab es direkt nach dem Start ein Mittagessen (Krautsalat, Chicken Curry mit Reis und Bohnen, Mango-Schokoladenkuchen), was sehr lecker war, und ca. 2 Stunden vor Start ein Frühstück (Käse-Omette mit Spinat, Crossant, Brötchen, ...), von dem ich leider nicht viel runterbekommen habe, weil ich während des Flugs Migräne bekommen habe und mir deshalb übel war.


Das Personal war wirklich super freundlich und sehr zuvorkommend. Ich bin vorher schon einmal mit dem A380 (mit Singapore Airlines) geflogen, daher war es für mich kein rießiges Highlight, aber ich finde trotzdem, dass es schon ein Erlebnis ist. Außerdem ist es auch ein Erlebnis, mit der Thai zu fliegen und das nicht nur, weil es einer der wenigen Flüge von Frankfurt nach Bangkok ist ohne Zwischenlandung.



1. Stopp: Bangkok - ibis Riverside
Wir landeten in Bangkok um 6.30 Uhr und nachdem wir das pure Chaos am Flughafen überstanden, unsere Koffer geholt und unseren Fahrer gefunden hatten, ging es los in die City von Bangkok! 
Es war viel Verkehr, daher dauerte der Transfer zum Hotel fast eine Stunde. Dort angekommen konnten wir leider vor 14 Uhr noch nicht einchecken. Also gingen wir los zur Bank, ich tauschte Geld, da der Bankautomat davor außer Betrieb war. Anschließend legten wir uns an den Pool und warteten bis 11 Uhr, damit meine Freundin in der nahe gelegenen Mall Geld wechseln konnte. Dort kaufen wir uns auch in der Apotheke Insektenspray und einen Muffin bei Starbucks, da wir wegen des Jetlags kaputt waren und keine Lust hatten groß Essen zu suchen.
Um 14 Uhr konnten wir endlich auf unser Zimmer und ich konnte meine Migräne wegschlafen. Das Zimmer war wirklich schön und hell. Das Bad hatte Dusche, Toilette, Waschbecken und einen Föhn - war etwas klein, aber hat gereicht.



Am nächsten Tag ging es um 8 Uhr zum Frühstück. Die Auswahl am Buffet war  groß und von Pancakes bis zu Reis mit Hühnchen gab es alles. 


Nach dem Frühstück starteten wir unsere Sightseeingtour. Per Fähre ging es auf die andere Seite des Flusses, dann per Wassertaxi Richtung Wat Pho. Wassertaxi zu fahren ist am Anfang verwirrend, aber wenn man die Logik einmal durchschaut hat geht es gut und es ist wirklich billig im Vergleich zum 'normalen' Taxi. Am Wat Pho kaufen wir uns ein Ticket und dann wagten wir uns durch die Tempelanlage - sehr eindrucksvoll! 


Nach dem Tempel-Sightseeing gingen wir wieder Richtig Wassertaxi, haben uns an einem Straßenstand Obst und Saft gekauft und traten unsere 'Heimreise' zum Hotel (keine Kontrolle im Taxiboot -also mussten wir auch nichts zahlen) an. 
Im Hotel haben wir uns an den Pool gelegt und sind danach im Hotelrestaurant essen gegangen. Lecker und nicht viel teuerer als draußen, aber dafür einen mega Ausblick auf den Fluss und die Skyline! 



Fazit Bangkok: Mit dem Hotel waren wir sehr zufrieden und wir würden wieder hingehen. Nur würden wir ein oder zwei Übernachtungen mehr buchen, da es bei uns nach der letzten Nacht sehr früh weiterging und wir so nur knapp zwei Tage hatten, was etwas kurz war, da der erste Tag für uns fast komplett gelaufen war wegen des Jetlags.

___________________________________________

Alle Bilder gehören mir! 
Sie dürfen nicht ohne meine schriftliche Einverständnis kopiert, veröffentlicht oder verbreitet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen